Nintendos ambitionierter Plan geht auf: Das Switch-Ziel ist in Sicht

Der letzte Finanzbericht von Nintendo hat mal wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Die Switch ist auch mehr als sechs Jahre nach dem Verkaufsstart noch ein Bestseller. Immerhin hat sich haben sich alle unterschiedlichen Modelle der Nintendo Switch zusammen inzwischen schon über 132 Millionen Mal verkauft.

2024 erscheint wahrscheinlich die Nintendo Switch 2. Doch was muss die neue Nintendo-Konsole überhaupt können? Die GIGA-Redaktion hat sich mal ein paar Gedanken gemacht:

Wie viele Switch-Konsolen hat Nintendo schon verkauft?

Obwohl die Nintendo Switch schon fast zum alten Konsoleneisen gehört, verkauft sich der kompakte Handheld immer noch erstaunlich gut. Nintendos ambitioniertes Ziel: Im Laufe des aktuellen Fiskaljahres will man 15 Millionen Switch-Konsolen verkaufen – und die Prognose sieht gut aus.

15 Millionen Switch-Konsolen: Das ist Nintendos Ziel

Ihr wollt das Maximum aus eurer Switch herausholen? Dann legt euch diese Gadgets zu:



منبع

Mit anderen Worten: Die Chancen stehen gut, dass Nintendo sein Verkaufsziel von 15 Millionen Switch-Konsolen bis zum März 2023 erreicht. Mit den passenden Rabattaktionen sind vielleicht sogar noch ein paar Millionen mehr drin.

Im letzten Jahr schaffte es Nintendo, stolze 8,22 Millionen Switch-Konsolen im dritten Quartal des Fiskaljahres zu verkaufen – und aktuell ist davon auszugehen, dass die Verkaufszahlen in diesem Jahr ähnlich hoch oder sogar noch höher ausfallen. Schließlich gab es in den letzten Monaten einige echte Gaming-Hochkaräter für die Nintendo Switch: The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom, Super Mario Wonder, Super Mario RPG, Pikmin 4 und die letzten DLC-Strecken von Mario Kart 8 Deluxe.

Bislang hat es Nintendo innerhalb der ersten beide Quartale (bis September 2023) geschafft, rund 6,8 Millionen Switch-Konsolen zu verkaufen. In den kommenden Monaten müssen die Verkäufe also nochmal ordentlich anziehen, wenn der Konzern sein ambitioniertes Ziel erreichen will. Doch wer einen Blick in die vergangenen Jahre wirft, wird feststellen, dass vor allem im dritten Quartal die Verkäufe stets in die Höhe schießen (Quelle: TweakTown). Kein Wunder, schließlich fällt in diesen Zeitraum auch Weihnachten und eventuell gibt es kurz vorm Fest nochmal ein paar starke Rabattaktionen, die noch mehr Spieler zum Kauf verleiten.

Doch auch wenn laut der Gerüchteküche schon 2024 die Nachfolgekonsole an den Start gehen soll, scheint Nintendo die Switch noch nicht abgeschrieben zu haben. Das Gegenteil ist der Fall. Denn wer einen Blick in die aktuelle Planung des Unternehmens wirft, wird feststellen, dass Nintendo im aktuellen Fiskaljahr 15 Millionen Switch-Konsolen verkaufen will. Dieses läuft im Gegensatz zum normalen Kalenderjahr noch bis Ende März 2024.