Neue Technologie soll Abstand zu Samsung und Apple verringern

Im Video könnt ihr euch das aktuelle Huawei Mate 60 Pro anschauen:

Teaser zum Huawei Mate 60 Pro

Huawei hat mit dem Mate 60 Pro einen echten Erfolg gelandet. Das chinesische Unternehmen kommt gar nicht hinterher, so viele Smartphones zu produzieren, die verkauft werden könnten. Huawei setzt dabei nicht einmal die neueste Prozessortechnologie ein, die wegen des US-Banns nicht zugänglich ist. Das könnte sich durch einen wichtigen technologischen Erfolg vom chinesischen Halbleiterhersteller SMIC ändern.

Huawei

Huawei könnte 5-nm-Prozessor erhalten

Mit einem 5-nm-Chip würde Huawei näher an Apple, Samsung und andere Smartphone-Hersteller heranrücken. Apple verwendet im iPhone 15 Pro den A17 Pro, der im 3-nm-Verfahren gebaut wird. Der kommende Snapdragon 8 Gen 3, der im Galaxy S24 Ultra zum Einsatz kommen soll, wird im 4-nm-Verfahren gefertigt. Es fehlt für Huawei also nicht viel, um wieder ganz vorne mitzuspielen.

Huawei fokussiert sich mit seinen Geräten aktuell nur auf China. Nur dort kommen die Kirin-Chips und das chinesische 5G-Modem zum Einsatz. Das dürfte auch in Zukunft so bleiben. Für Huawei ist die Entwicklung trotzdem wichtig, denn China ist der größte Smartphone-Markt und das Unternehmen könnte mit moderneren Technologien immer mehr Marktanteile gewinnen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen?
Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf
Facebook
oder Twitter.





منبع

Je ausgereifter und kleiner die Chip-Fertigung ist, desto effizienter und schneller arbeitet der Prozessor in einem Smartphone. Ein 5-nm-Chip ist zwar immer noch nicht so gut wie ein 3-nm-Chip von Apple, doch Huawei würde damit wieder in den absoluten High-End-Bereich vorrücken. Zudem ist es für den chinesischen Fertiger SMIC ein gutes Zeichen, dass dieser die Chip-Fertigung so schnell aufwerten kann.

Huawei wurde durch den US-Bann technologisch weit zurückgeworfen. Seit 2019 ist aber viel Zeit vergangen und mittlerweile kann Huawei nicht nur wieder eigene Kirin-Prozessorn fertigen lassen und einsetzen, sondern auch auf ein komplett in China entwickeltes 5G-Modem zugreifen. Der Halbleiterhersteller SMIC ist dabei ein wichtiger Partner und der soll bald neue Prozessor-Technologien zur Verfügung haben. Der Kirin 9000 wird nämlich bisher im 7-nm-Verfahren gebaut. SMIC kann aber wohl bald 5-nm-Prozessoren herstellen und Huawei könnte einer der wichtigsten Abnehmer sein (Quelle; HuaweiCentral).

Teaser zum Huawei Mate 60 Pro

Neue Kirin-Chips nur für China