Funkloch melden: So geht’s bei Telekom, Vodafone, o2 & Co.

Gibt es in eurem Ort oder auf eurer Lieblings-Jogging-Strecke abseits von Wohngegenden andauernd kein Netz, müsst ihr euch nicht damit abfinden, sondern könnt die Probleme an höchster Stelle melden. Die App der Bundesnetzagentur gibt es kostenlos für Android und iOS. Werbung wird nicht eingeblendet. Hier könnt ihr die App kostenlos herunterladen:

So meldet man Funklöcher per App

Die Daten werden nicht bloß gesammelt. Die Bundesnetzagentur leitet die Informationen an die Handy-Netzbetreiber wie Telekom oder Vodafone weiter, damit gehandelt wird:

App der Bundesnetzagentur zeigt Funklöcher in Deutschland

Auch wenn das Smartphone im Alltag nicht mehr wegzudenken ist, gibt es in Deutschland immer noch Flecken ohne Mobilfunkempfang. Damit die Netzbetreiber diese netzlosen Flecken besser entdecken können, kann jeder Nutzer ein Funkloch melden. Das geht einfach über eine offizielle App der Bundesnetzagentur.

Die App erfasst die Daten auch, wenn ihr unterwegs seid. So könnt ihr also im Detail zeigen, wie sich die Verbindung in einem bestimmten Bereich verhält. Die Qualität wird anhand von Punkten auf einer Karte angezeigt. Türkise Punkte geben dabei an, dass kein Handy-Netz gefunden wurde. Die Messung kann auch im Hintergrund laufen, wenn man zum Beispiel andere Apps nutzen oder den Bildschirm ausschalten möchte. Wollt ihr die Analyse abschließen, drückt ihr auf den „Stopp“-Button. Die Daten werden gespeichert. Sobald euer Smartphone mit dem Internet verbunden ist, werden die Ergebnisse an die Bundesnetzagentur weitergeleitet.

Die Bedienung der App ist einfach, sodass es keine großen Hürden beim Melden von Funklöchern gibt. So geht es:

Installiert die Funkloch-App auf eurem Smartphone.
Startet die Anwendung.
Stellt sicher, dass die WLAN-Option deaktiviert ist. So verhindert ihr, dass sich euer Smartphone in ein WLAN in der Nähe einwählt, zum Beispiel, wenn ihr ein Funkloch zuhause melden wollt.
In der Anwendung findet ihr die Option „Funklöcher erfassen“. Tippt sie an, um eine Messung zu starten.
Die App überprüft nun, ob es an eurem Standort einen Zugriff auf ein mobiles Netz gibt. Ist das der Fall, wird gleichzeitig die Verbindungsqualität ermittelt. Es können 2G-, 4G- und 5G-Verbindungen erkannt werden. Für 5G-Messungen müssen das Smartphone und der Mobilfunktarif damit kompatibel sein (5G-Tarife im Angebot).
Die Ergebnisse werden direkt an die Bundesnetzagentur übermittelt. Dazu müsst ihr der App gestatten, auf den Gerätestandort zuzugreifen. Die Standortfunktion am Smartphone muss aktiviert sein, damit die Position des Funklochs genau ermittelt werden kann.

Die App bietet auch einen Zugang zu einer Funkloch-Karte, bei der man alle netzlosen Gebiete in Deutschland auf einen Blick erkennen kann. Die Daten sollen der Bundesnetzagentur einen besseren Überblick über die Netzversorgung in Deutschland liefern und helfen, das Mobilfunknetz in Deutschland weiter zu verbessern.



منبع