Experte verrät, was zu tun ist

Deutschland liegt aktuell unter einer dicken Schneedecke. Das stellt Besitzerinnen und Besitzer von Balkonkraftwerken und Solaranlagen vor eine Frage. Sollte man den Schnee von den Solarmodulen entfernen? Holger Laudeley hat dazu ein Video gemacht, indem er die verschiedenen Situationen erklärt. Er ist schon 30 Jahre im Geschäft.

Zusammengefasst: Im Normalfall solltet ihr im Winter den Schnee von den Solarmodulen nicht entfernen. Die Sonne scheint meist eh kaum und es lohnt sich nicht, sich dafür in Gefahr zu bringen oder die Solarmodule zu beschädigen. Wenn die Dachlast zu hoch werden könnte, dann muss der Schnee aber geräumt werden.

Hochwertige Solarmodule besitzen zudem eine Nano-Beschichtung. Wenn ihr auf euren Solarmodulen herumkratzt, dann könntet ihr diese beschädigen und den Lotuseffekt der Oberfläche vernichten. Entsprechend sammelt sich mit der Zeit leichter Schmutz auf der Oberfläche und der Ertrag wird geringer.

Oben im Titelbild seht ihr meine Balkonkraftwerke im Garten. Ich ziehe den Schnee täglich mit einem weichen Besen ab, um zumindest ein paar Watt Energie zu erzeugen. Da meine Mini-Solaranlage nah am Boden steht, geht das auch ohne Gefahr und den Schnee kann ich leicht von der Terrasse schieben. Ist euer Balkonkraftwerk aber ungünstig angebracht, dann solltet ihr einfach warten, bis der Schnee von selbst verschwindet. Aufs Dach zu einer Solaranlage würde ich nicht klettern. Da müsstet ihr dann schon eine spezielle Vorrichtung haben, um den Schnee loszuwerden.



منبع

Grundsätzlich befinden sich aktuell alle mit Solaranlage oder Balkonkraftwerk im Tal der Tränen. Von Dezember bis Februar steht die Sonne extrem tief und es gibt kaum Ertrag. Es spielt also kaum eine große Rolle, ob Schnee auf den Solarmodulen liegt oder nicht. Liegt die Neigung bei über 15 Prozent, dann rutscht der Schnee mit der Zeit sowieso herunter und reinigt dabei sogar noch die Solarzellen. Es hat also durchaus einen positiven Effekt, dass Schnee für kurze Zeit auf den Solarmodulen liegt.

Über Nacht werden die Solarmodule mit Schnee bedeckt. (Bildquelle: GIGA)

Es gibt aber Ausnahmen, besonders im Süden Deutschlands, wo die Dachlast eine Rolle spielt. Liegt dort zu viel Schnee auf den Solarmodulen, dann kann sich das negativ auf das Dach auswirken. Dort werden Dächer und Solaranlagen regelmäßig von Schnee befreit. In Norddeutschland, wo es kaum Schnee gibt und dieser schnell wieder verschwindet, sollte man sich den Aufwand nicht machen. Zumal es auf dem Dach auch gefährlich werden kann.

Schaut euch das Video dazu an:

Wieso ich den Schnee von meinem Balkonkraftwerk entferne

Wenn Schnee fällt, fragen sich viele Besitzerinnen und Besitzer von Solaranlagen und Balkonkraftwerken, ob sich das Räumen der weißen Pracht von den Solarmodulen lohnt. Der Solar-Experte Holger Laudeley verrät in einem Video, wie seine Erfahrungen nach 30 Jahren im Geschäft sind. Im schlimmsten Fall könnt ihr beim Räumen des Schnees nämlich eine wichtige Eigenschaft der Solarmodule zerstören. In einigen Situationen geht es aber auch nicht anders.

Sollte man Schnee von Solarmodulen räumen?