Das solltet ihr beim Kauf beachten

Selbstverständlich könnt ihr auch ohne Spielunterlage auf Turnieren aufkreuzen, mit komischen Blicken ob eurer Verantwortungslosigkeit solltet ihr aber rechnen. Selbst die Spielmatte aus Papier, die bei Yu-Gi-Oh! in Starter- und Structure-Decks im Lieferumfang enthalten ist, schützt eure Karten zumindest etwas vor dem nicht ganz blitzblanken Tisch. Wollt ihr, dass eure Karten ihren Wert auch über längeren Zeitraum behalten, solltet ihr unbedingt in eine Spielmatte investieren. Auswahl gibt es reichlich.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Spielmatten

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen?
Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf
Facebook
oder Twitter.





منبع

Eine dritte Option sind selbst designte Spielmatten. Diese könnt ihr entweder auf Websiten wie „Custom Playmat“ anpassen und bestellen oder aber ihr sucht auf Etsy nach einer passende Unterlage. Manche Künstler sind recht populär und die Produkte heiß begehrt, auf Kleinanzeigen können manche Unterlagen schon mehrere hundert Euro kosten. Besonders begehrt sind die „Spellground“-Stoffmatten. Damit könnt ihr am nächsten Spieleabend richtig angeben.

Cardmarket und Kleinanzeigen sind die besten Adressen, wenn ihr euch für spezielle Matten interessiert, die lediglich an Turniersieger, an Judges oder bei der Gamescom herausgegeben werden. Diese unterscheiden sich zwar qualitativ nicht von den normalen, lizensierten Matten, allerdings ist das Artwork seltener und es wird meist mit einem Schriftzug auf den Erfolg des ursprünglichen Besitzers hingewiesen.

Plattformen:Android, iOS

Spielmatte: Pflicht bei Yu-Gi-Oh!, Magic und Pokémon

Auf Amazon finden sich zahlreiche Angebote für Spielmatten. Nicht alle sind auch wirklich ihr Geld wert. Auf billigen Matten ist das Artwork oft in einer niedrige Auflösung gedruckt, das kann besonders bei Kartenzonen sehr unschön aussehen. Sicher seid ihr, wenn ihr eine von Konami lizensierte Matte kauft. Diese findet ihr in Hobbyshops oder Kartenläden, auf Amazon und anderen Onlineshops wie „Gate to the Games“ oder Trader-Online.de.

Sprachen:Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch

Nicht jede Matte ist gleich, auch wenn man das Motiv mal außen vor lässt. Die folgenden Unterschiede solltet ihr beim Kauf unbedingt in eure Entscheidung einfließen lassen.

Alexander Gehlsdorf

Konami oder Custom? Die besten Anbieter für Spielmatten

Release:27.01.2017

Lesetipp

Sammelkarten sind verflixt teuer. Das wussten wir damals am Spielplatz nicht, dementsprechend sehen alte Karten auch oft sehr mitgenommen aus. Damit das heute nicht mehr passiert, sind Kartenhüllen und auch die richtige Spielmatte ein absolutes Muss. Was ihr vor dem Kauf einer Playmat wissen solltet und wo ihr die besten Angebote findet, das lest ihr hier.