Apple bestätigt Notwendigkeit für kommendes Update

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen?
Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf
Facebook
oder Twitter.





منبع

Das iPhone 15 macht seit dem Verkaufsstart hier und da Probleme. Vor allem deutliche Überhitzungserscheinungen machten die Runde, wurden mittlerweile aber durch ein Apple-Update behoben. Auch das erst kürzlich bereitgestellte iOS 17.1 beseitigt ein weiteres Problem mit dem Bildschirm des iPhone 15. Doch damit enden die Schwierigkeiten nicht.

iPhone 15 vs. BMW: Apple gesteht Probleme ein

Laut Apple können wohl alle vier Modelle des iPhone 15 im Einzelfall betroffen sein:

iPhone 15: Das ist neu

Erwähnt werden explizit neuere BMW-Automobile und Modelle des Toyota Supra. Wer es nicht weiß: Beim Supra und dem Z4 teilen sich beide Autohersteller die Entwicklung.

Abhilfe kommt noch 2023 mit neuem Software-Update

Wenn es bereits zu spät ist, gibt es derzeit zwei Möglichkeiten, mit einem solch defekten iPhone 15 umzugehen. Im günstigsten Fall könnten Apples Techniker im Apple Store oder bei einem autorisierten Apple Service Provider mittels des sogenannten „Apple Service Toolkit 2“ den NFC-Chip neustarten. Sollte dies nicht gelingen, so bleibt am Ende noch die eigentliche Hardware-Reparatur.

Schon vor Wochen berichteten wir über vereinzelte Fälle, bei denen die Ladematten verschiedener BMW-Modelle den NFC-Chip des iPhone 15 beschädigen könnten. Wenn dies passiert, kann Apple Pay nicht mehr verwendet werden. Erst kürzlich bestätigte der Automobilhersteller seine Bemühungen, dieses Problem zu lösen. Apple jedoch hatte sich bisher nicht geäußert.

Das iPhone 15 hatte sicherlich keinen leichten Start. Viele Probleme erforderten bereits eine Vielzahl von Updates durch Apple, doch ein Ärgernis besteht noch immer. Betroffen sind vor allem BMW-Fahrer, deren kabellose Ladestation den NFC-Chip des iPhones beschädigen kann. Nun meldet sich endlich Apple selbst zu Wort.

Apple

Diese Stille hat nun ein Ende. Wie die Kollegen von MacRumors berichten, informiert der iPhone-Hersteller in einem internen Memo autorisierte Apple Service Provider über die Problematik. Gesprochen wird davon, dass das Aufladen eines iPhone 15, iPhone 15 Plus, iPhone 15 Pro oder iPhone 15 Pro Max mit einer „kleinen Anzahl“ von kabellosen Ladestationen die NFC-Funktionalität des Smartphones vorübergehend deaktivieren kann (Quelle: MacRumors).

Dem Informationsschreiben nach möchte Apple das Problem noch in diesem Jahr mit einem weiteren Software-Update beheben. Der Fix müsste demnach in einer kommenden Systemversion integriert werden, beispielsweise in iOS 17.1.1 oder später mit iOS 17.2. Bis dahin rät Apple wie zuvor schon BMW, das kabellose Aufladen in betroffenen Autos nicht mehr zu verwenden.