8 Nintendo-Switch-Fehlkäufe, die ihr bitter bereut habt



Trotz der großen Erfolge von Mario, Link und anderen Nintendo-Lieblingen gibt es auch auf der Switch einige Flop-Spiele, die sich als Fehlkauf herausgestellt haben – wir zeigen euch 8 Games, die sich absolut nicht gelohnt haben.

Nintendo Switch: Die 8 schlimmsten Fehlkäufe der Spieler

Es ist nicht alles Gold, was glänzt – Und das gilt auch für den Nintendo eShop. Auf der Suche nach neuen Abenteuern für die Nintendo Switch, vertrauen Spieler immer wieder auf große Werbeversprechen, Sales und lockende, neue Versionen. Nicht selten erweisen sich diese aber dann im Endeffekt als totale Fehlkäufe.

8 Beispiele für böse bereute Fehlkäufe haben wir euch aus den Kommentaren eines Reddit-Threads zum Thema zusammengetragen.

Fangen wir mit einem der offensichtlichsten Fehlkäufe für viele Spieler an: 1-2 Switch. Die kleine Minispielsammlung sei den Kommentaren nach zwar ganz nett, aber auf keinen Fall ihren Originalpreis von 50 Euro wert. 15 bis 20 Euro würden Spieler dafür höchstens ausgeben wollen.

Sonic-Spiele sind schon lange nicht mehr das, was sie einmal waren. Was vielen Spielern am Switch-Spiel Sonic Forces besonders aufstößt, ist die lahme Story und das schlechte Ende. Aber auch allgemein befindet sich das Spiel, den Kommentaren nach, im öden Mittelmaß.

Das Stealth-Game Hitman 3 funktioniert für youflowerybitch einfach nicht auf der Nintendo Switch, da sie nicht nativ läuft, sondern aus der Cloud gestreamt wird. Sie schreibt:

„Ich liebe die Reihe, aber die Switch Cloud Version ist ein nutzloser Kauf, weil es beinahe unspielbar ist. Die Verbindung wird ständig unterbrochen, obwohl ich gutes Internet habe. Ich habe es nicht angerührt seit ich es die erste Woche über gespielt habe.“

Das lustige Multiplayer-Spiel Overcooked wird zwar von Fans gefeiert, hat aber einen großen Nachteil. So schreibt AtomicstereoZ10:

Ich habe keine Freunde und ich spiele auf der Switch Lite. Das Spiel ist Müll, wenn man alleine spielt.

Andere Kommentatoren entgegnen, dass das Spiel bzw. die Mitspieler im Koop noch mehr nerven und sie deswegen tatsächlich lieber alleine spielen.

Das neueste Spiel der „Mario Party“-Reihe scheint die Gemüter zu spalten. Einige Kommentatoren finden das Brettspiel ganz lustig, viele andere kritisieren das Game für seine Mittelmäßigkeit und sein verschenktes Potenzial.

The_Bedtime_Boy bereut den Kauf vom futuristischen Indiespiel 198X, obwohl es im Sale sogar nur 1 Dollar gekostet hat. Er meint:

„(…) Die Story und das Voice Acting waren so zum Fremdschämen, ich bin immer noch wütend darüber diesen Dollar dafür ausgegeben zu haben.“

Zur Switch-Portierung von Ark schreibt Puzzleheaded_Item_53:

„(…) Ja, die Grafik ist schlecht, aber da könnte ich drüber hinwegsehen. Mein Hauptproblem mit Ark ist der hohe Preis. Und die vielen Glitches und Bugs im Spiel. Und die Tatsache, dass der Port wahrscheinlich nie wieder ein Update bekommt.“

Mittlerweile bekommt ihr das Spiel zum Glück für um die 20 Euro statt für 60 Euro.

Reddit-Userin SobbleWobble69 bereut den Kauf vom niedlichen Pokémon-Spiel nicht wegen des Spiels an sich, sondern aufgrund von eigenen Fehlentscheidungen. Sie schreibt:

„Ich weiß nicht, warum ich es mir gekauft habe. Ich mochte Let’s Go, Evee, aber ich weiß nicht, warum ich mir noch die andere Version gekauft habe.“

Manchmal sind die Finger einfach schneller als der Kopf.

Nicht alle Nintendo-Switch-Games sind echte Volltreffer. Bei manchen Spielen haben sich Switch-Besitzer im Anschluss über den Kauf richtig geärgert. Welche Spiele hingegen richtig beliebt sind, erfahrt ihr hier:



منبع